Kategorie
City / Urban
Reise / Trekking / Tour
MTB - Cross Country
MTB - All Mountain
MTB - Downhill
MTB - Trial
Lastenrad
Singlespeed / Fixie
E-Bike / Pedelec
Faltrad
Hersteller
Cannondale
Diamant
Flyer
Focus
Fuji
Kalkhoff
Riese & Müller
Specialized
Stevens
Trek
Laufradgröße
20"
26"
650B
28"
29"
Federung
ungefedert
Hardtail (mit Federgabel)
Fully (vollgefedert)
Federweg
bis 100mm
105 bis 160mm
ab 160mm
Material
Alu
Geschlecht
Herren / Unisex
Damen
Schaltung
Shimano
Sram
Nuvinci
Schaltungstyp
Kettenschaltung
Nabenschaltung
Nabenschaltung mit Zahnriemen
mechanische Schaltung
elektronische Schaltung
Bremsanlage
hydraulische Felgenbremse
hydraulische Scheibenbremse
Motortyp
Mittelmotor
Heckmotor
Motor-Leistung
bis 250 Watt
über 250 Watt
Motor-Untertützung
bis 25 km/h
bis 45 km/h
Cannondale Mavaro HeadShock Woman E-Bike 2015
2.849,00 € UVP 3.199,00 €
Seite:      12345 > >>


E-Bikes und Pedelecs erfreuen sich bei den Radfahrern immer größer werdender Beliebtheit. Bei einem Pedelec handelt es sich um eine spezielle Ausführung eines E-Bikes, bei dem der Elektromotor die Tretkraft des Fahrers unterstützt. Diese Funktionsweise ist auch namensgebend für das "Pedelec", das sich aus den Wörtern "Pedal Electric Cycle" zusammensetzt. Ein E-Bike wird in der Regel über einen Drehgriff, wie bei einem Motorrad bedient. Die Standardbauwese für E-Bikes ist jedoch die des Pedelecs. Gebräuchlicher ist jedoch die Bezeichnung E-Bike welche in Deutschland als Synonym für Pedelec gilt.

Pedelecs mit einer maximalen Leistung von 250 Watt und einer begrenzten Unterstützungsgeschwindigkeit von 25km/h gelten in Deutschland als Fahrrad. Damit dürfen sie ohne Zulassung und auf Radwegen gefahren werden. Auch das Tragen eines Helmes ist nicht Pflicht. Ebenso wenig benötigt man für solch ein Pedelec einen Führerschein.

Mehr Leistung und höhere Geschwindigkeiten bieten die sogenannten S-Pedelcs. Sie verfügen über mehr Leistung (bis zu 500 Watt) und unterstützen den Fahrer beim Treten bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h. Damit gilt das S-Pedelec als Kleinkraftrad, das eine Betriebserlaubnis benötigt, die im Lieferumfang enthalten ist. Des Weiteren ist das S-Pedelec versicherungs-, kennzeichen- und fahrerlaubnispflichtig. Auch das Tragen eines Helmes ist hierbei Muss.

Moderne Akkus und ausgefeilte Elektronik an den E-Bikes ermöglichen je nach Fahrweise und Unterstützungsstufe Reichweiten zwischen 40km und 120km. Memory-Effekte und schnell nachlassende Akkus gehören inzwischen der Vergangenheit hat, da erst nach 500 bis 1000 Ladezyklen merkliche Verluste bei der Akkuleistung zu verzeichnen sind.

Die ausgereifte Technik und die verschiedenen Modelle sorgen dafür, dass sich E-Bikes in den unterschiedlichsten Käuferkreisen immer weiter durchsetzten. Das einst geltende Image als "Oma-Fahrrad" ist längst überholt. Zuverlässige und leistungsstarke E-Bikes begeistern durch ihren Fahrspaß längst alle Altersklassen: E-Mountainbikes sorgen im Gelände für den nötigen Vortrieb, motorunterstütze Lastenräder ermöglichen Familienausflüge mit Kind und Kegel und S-Pedelecs verschaffen dir den Geschwindigkeitsrausch. Für jeden denkbaren Einsatzzweck gibt es heutzutage das passende Rad.

Neben dem privaten Gebrauch schreitet auch die professionelle Nutzung der E-Bikes weiter voran. Postzusteller, Polizei und Firmen setzen bei ihren Fuhrpark gezielt auf das praktische E-Bike. Insbesondere Pendler wissen das schnelle Fahrrad als umweltfreundlichen und gesundheitsfördernden Autoersatz zu schätzen. Zudem ist man mit dem E-Bike im Berufsverkehr auch noch wesentlich schneller unterwegs als mit dem Auto.